19 Dezember 2016

|Rezension| Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik


Das dunkle Herz des Waldes
Einzelband
Autorin: Naomi Novik
Fantasy
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: cbj (21. November 2016
ISBN: 978-3570172681
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Meine Altersempfehlung: Ab 14 Jahren
Originaltitel: Uprooted
Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.


Alle zehn Jahre ist es das Schicksal aller Bewohner im Tal des dunklen Waldes, dass sie ihre jungen Töchter dem uralten Zauberer präsentieren und dieser eine erwählt, die ihn in seinen dunklen Turm am Waldrand begleiten muss und für diesen Zeitraum an seiner Seite lebt.
Niemand weiß was dort geschieht und die Frauen kehren  völlig verändert zurück, um ihre Heimat kurze Zeit später zu verlassen.
Agnieszka steht dieser Prozess kurz bevor, doch die Siebzehnjährige sorgt sich nicht großartig. Neben ihrer Freundin Kasia und in allen möglichen Lebensbereichen ist sie nicht gerade ein Musterbeispiel was Perfektion betrifft und die Geschichte hat gezeigt, dass die vorbildlichsten Mädchen ausgewählt wurden.
Dann ist der Tag plötzlich gekommen. Sie wird auserwählt. Und bevor sie überhaupt realisiert was da gerade geschehen ist, befindet sich Agnieszka in den kargen Mauern ihres Gefängnisses für die nächsten Jahre.
Noch ahnt sie nicht welche Geheimnisse das Gemäuer und sein Herr bergen, aber ihr Leben wird sich auf magische Weise ändern, während das Herz des Waldes dunkle Pläne schmiedet...

Vom ersten Augenblick an, als ich dieses Buch entdeckte und den Klappentext dazu las stand fest, dass ich diese Fantasy Geschichte lesen muss.
Und ich habe es nicht bereut, auch wenn der Erzählstil der Autorin zeitweise große Geduld erforderte.

Die Hauptfigur wird von ihrem Schicksal völlig überrumpelt, um am Ende die Schlüsselrolle für eine in Vergessenheit geratene, tragische Vergangenheit zu übernehmen. Der Weg dorthin ist steinig und Agnieszka lernt sich selbst neu kennen, indem sie ihr Herz für eine Welt öffnet, die tief in ihr verborgen liegt.

Zu Beginn ist Agnieszka allerdings der Inbegriff eines Tollpatsches. Alles womit sie sich befasst wird in Mitleidenschaft gezogen und die dadurch entstehenden Auseinandersetzungen zwischen ihr und dem Zauberer sind amüsant zu verfolgen, während der Leser auch immer mehr über den zurückgezogen lebenden Magier, seine Aufgabe und den mysteriösen Wald erfährt.

Nach und nach formen sich aus den puzzleartigen Informationen interessante Hintergründe, die nicht zu viel verraten und mit großen Einfallsreichtum für Überraschungen sorgen. Bis zum Ende fügen sich viele Einzelteile unvorhersehbar zu einem gut durchdachten Gesamtwerk, welches an Fantasywerke wie “Der Hobbit“ erinnert.

Im Mittelpunkt steht dabei der todbringende Wald. Wer ihn betritt, kehrt meist nicht zurück. Was er übrig lässt sind Monster: verrückt, gezeichnet, verstümmelt und nur darauf aus das Dunkle weiterzugeben, um die Menschen zu verderben. Er ist eine unzerstörbare Seuche, die sich immer weiter auszubreiten droht und alles mit sich reißt, wenn das Geheimnis seiner Macht nicht entschlüsselt wird.

Mit diesem Kernthema hat die Autorin eine großartige Idee geschaffen und die meiste Zeit habe ich fieberhaft die Seiten durchgelesen, denn es entsteht ein umfangreiches Szenario über die Geschichte des Königreichs, alte Legenden, besondere Gaben und ein Grauen, dass schon ewig währt.

Trotz  gut ausgearbeiteter Charaktere fehlte der Geschichte aber oftmals ein wichtiger Bestandteil: Emotionen. Gerade im weiteren Verlauf der Handlung fiel auf, dass die Gefühle der Figuren inmitten vieler (tragischer) Ereignisse abebbte, obwohl sie enorme Entwicklungen durchlebten. Ich wurde das Gefühl nicht los, dass sich die Autorin zunehmend in ihre detailreiche Ausarbeitung verrannte und dabei den Faden zu ihren Protagonisten verlor.
Ein Dämpfer für eine ansonsten wundervolle Geschichte mit einer faszinierenden Auflösung, die vieles wieder ausgleicht.




"Das dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik besticht mit einer grandiosen und gut ausgearbeiteten Idee. Im Mittelpunkt steht ein düsterer Wald, der die Menschheit ins Verderben stürzen will und ein Mädchen, das ungeahnte Fähigkeiten birgt an der Seite eines mächtigen Zauberers. Ein fantastisches Epos über Freundschaft, Magie, Verrat und der Suche nach Vergebung.
Insgesamt empfehlenswert.

Erzählstil: ❁❁❁ | Idee: ❁❁❁❁ | Ausarbeitung: ❁❁ | Charaktere: ❁❁❁❁ | Tempo/Spannung: ❁❁❁

Gesamtwerk:


 4 von 5 (4,0)

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Öhm, ja ^^

    Also zur Rezi, das Cover ist mir ja auch schon öfters aufgefallen und ich find es echt schön, wenn auch einen Tick kitschig :D
    Die Geschichte klingt toll, auch wenn mich jetzt ein bisschen das emotionslose abschreckt und deine "nur" 3 Sterne für den Erzählstil ... aber ich werd das Buch mal weiter im Auge behalten. Vielleicht findet es ja mal den Weg zu mir!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Haha, das lese ich jetzt erst! xD Soll ich das jetzt löschen oder einfach mal so stehen lassen da oben? ^^

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katie,

    von diesem Buch hatte ich bis dato noch nichts gehört und du hast mich mit deiner Rezi wirklich überzeugt, dass das Buch auf meine Wunschliste wandern muss. :) Vielen Dank! :D

    Liebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Katie :D

    das Buch ist auch gerade erst bei mir reingeflattert. Dein Blog ist auch der erste, wo ich eine Rezi dazu sehe Oo. Aber es freut mich, dass es dir im großen und ganzen gut gefallen hat ^^. Ich freue mich jedenfalls darauf die Geschichte zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Das Buch hat eine sehr interessante Geschichte....auch wenn ich weniger Fantasyleser bin, ist es mir in der Vorschau aufgefallen und ich fand den Klappentext interessant.
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen


Schön, dass du ein paar Worte hier lassen möchtest.♥ Ich beantworte deinen Kommi gerne hier oder auf deiner Seite.

Katies fantastische Bücherwelt © Copyright 2010 | Design By Gothic Darkness |